BRed-Blog

BRed-bLoGt – einfach hanseatisch gut

Diversität und die LiLoDACH 2022

BRed im PR Rudel

LinkedLokalDACH 2022 - Erlebe Dein Netzwerk

Die Forderung nach Diversität ist berechtigt und geht jeden an. Als Mitveranstalterin des oben erwähnten Events beschäftige ich mich unter anderem mit der Frage der Diversität unserer Veranstaltung.

Hier das Ergebnis:

Das Orga-Team

Dem PR Rudel gefällt es, nicht bloß Veranstaltungen FÜR den DACH-Raum zu machen. Wir machen diese Veranstaltungen auch IM DACH-Raum und stammen selbst AUS dem DACH-Raum. Na ja, zumindest überwiegend.

Welche Nationalitäten sind in der Organisation vertreten?

Ist die Vielfalt der Nationalitäten gegeben?

Schweiz: 1 | Deutschland: 1

Hakan soll sich selbst zuordnen, wenn er will.
Ohne für die anderen beiden sprechen zu wollen, empfinden wir das PR Rudel als Europäer. Kontinental, nicht politisch. CH kommt ja ohne die EU aus. Graziana Müller, Hakan ­čŽŐ Cengiz, korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

• Sind alle Geschlechter vertreten und wie sind sie verteilt?

2 weiblich, 1 männlich

Geschlechterverteilung der Speakerinnen und Speaker

Die Veranstaltung

• Sind alle Geschlechter vertreten und wie sind sie verteilt?

Die Speaker und Speakerinnen (gerundet): 73 % Frauen 27 % Männer.

• Ist die Vielfalt der Nationalitäten gegeben?

Ähm, ja, unsere Sessiongeber sehen aus, als könnten sie von verschiedenen Kontinenten zur LiLoDACH stoßen. Dem PR Rudel kam es jedoch nicht auf deren Herkunft an, sondern auf absolute Fachlichkeit und den strikten Themenbezug zu LinkedIn.

Das bestätigen wir in 22 Fällen gern.

Vollkommen unerwartet und sehr überraschend stieß ich bei meiner Recherche zu populären Forderungen im Zusammenhang mit Diversität auf die Einbeziehung der • HAARFARBE. Die solle der natürlichen Verteilung entsprechen.

Kritisiert wurden zu viele Blonde in der Auswahl von Personen „LinkedIn Top-Voice Next Generation“. ­čś▓ Zu den Ausgezeichneten z├Ąhlt auch eine der Speakerinnen im diesjährigen Event.

*räusper. Wir bedauern, über keinerlei Informationen darüber zu verfügen, ob einige der Speakerinnen oder Speaker zu Haarfärbeprodukten greifen und welchen Farbton diese erzeugen.

Doch Transparenz geht vor. Darum:

• Haarfarben im Orga-Team

2 x blond
1 x ohne

• Haarfarben Sessiongeberinnen und Sessiongeber

Kannst Du selbst beim Event beurteilen

Bei allem Verständnis und so berechtigt die Forderung nach viel mehr Diversität auch ist, bei Kopfschmerzen empfahl der Tankwart früher … Wer weiß es noch?

LinkedIn Local DACH 2022 - Erlebe Dein Netzwerk: 22 für ‘22 powered by PR Rudel